Anzeige - [Hier werben]
(?) Tags raten (?) downloads, kino, movies, torrent (edit)
Seiten: (3) 1 [2] 3  ( Neuster Beitrag anzeigen )
Reply to this topicStart new topicStart Poll
Diskussion

Betreiber von kino.to verhaftet

Klabund
Geschrieben am: Do 9.06.2011, 15:37
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 995
Mitglied seit: 15.12.2009


Ich weiss es natürlich nicht sicher, aber ich würd schätzen ich bin älter als du? smile.gif (bin 26).
Ich bin heute den ganzen Tag damit beschäftigt, Produkt-Fotos zu machen für einen Onlineshop, und überleg auch schon, ob ich da ein Domain-Wasserzeichen drauf machen soll, weil ich mir recht sicher bin, das die Fotos auch bald bei eBay & Co. auftauchen... aber deswegen werd ich sicher gegen keinen vorgehen.

Nein, ich denke nicht dass das Urheberrecht abgeschafft werden sollte. Aber massiv revidiert. Es stammt noch aus einer ganz anderen Zeit. Ebenso wie viele andere Gesetze, die vor dem Internet entstanden sind. Früher waren die Grenzen massiv verschoben - heute begegnen sich Menschen und Unternehmen auf der gleichen Augenhöhe, wie es damals nicht denkbar gewesen wäre.

Und wie ich bereits sagte: Wenn ich gegen jemanden vorgehen will, der meinen Kram unerlaubterweise verwendet, dann muss ich dafür in Vorleistung gehen, mich um einen Anwalt kümmern usw. usw.
Für mich rückt die Polizei sicher nicht aus.


--------------------
Mein Blog - übrigens alle Kommentare DoFollow
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
 
800XE
#22 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 15:41 (+00:03)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 640
Mitglied seit: 10.04.2008


QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 15:21)
QUOTE (Sascha Ahlers @ Do 9.06.2011, 14:03)
Na ja, ich finde es gut, dass gegen Urheberrechtsverletzungen eine Rechtsgrundlage gibt

Wenn Leute meine Marken fälschen, wird der Zoll garantiert nicht für mich am Flughafen Koffer von Passagieren durchsuchen.

Wenn jemand meinen Content unerlaubt weiter veräußert, wird keine Hundertschaft Polizisten Monatelang damit beschäftigt sein europaweit zu fahnden.

Das ist keine Politik für die Bevölkerung, sondern für große Unternehmen. Und um das zu rechtfertigen werden Märchen erzählt ("ihr zahlt drauf weil andere klauen").

Wieviel hat die Hundertschaft gekostet
wieviel MwSt hat der Statt z.B. durch CDs eingenommen


hat der Staat schon genug MwSt eingenommen um deine Hundertschaft zu finanzieren?
nein, aber du willst trotzdem eine Hundertschaft?

Die Anderen wollen auch ihre Hundertschaft
Wer bezahlt die Hundertschaft?

Lösung MwSt-Satz von 95% dann könnte es klappen

willst Du das?


--------------------
csv/Affilitiv/Affiliate-Marketing Datenservice
csv/Andy/Affiliateproduktdatenverarbeitungsmeister 800XE Zmuda
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Klabund
#23 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 15:46 (+00:05)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 995
Mitglied seit: 15.12.2009


QUOTE (800XE @ Do 9.06.2011, 16:41)

willst Du das?

Nein, ich hatte gehofft das meine Aussage anders transportiert wird: Ich will nicht, das Steuergelder überhaupt dafür verschwendet werden, solche Interessen zu vertreten. Weder für kleine, noch für große Firmen.


--------------------
Mein Blog - übrigens alle Kommentare DoFollow
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
ProWeb
#24 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 15:50 (+00:03)
Report PostQuote Post

AyomRank 3
******

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 27
Mitglied seit: 10.09.2010


Ist finde es richtig, dass Kino.to geschlossen wurde, wobei es mir prinzipiell egal ist.
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Gast
#25 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 15:57 (+00:06)
Report PostQuote Post

Unregistered







QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 15:46)
QUOTE (800XE @ Do 9.06.2011, 16:41)

willst Du das?

Nein, ich hatte gehofft das meine Aussage anders transportiert wird: Ich will nicht, das Steuergelder überhaupt dafür verschwendet werden, solche Interessen zu vertreten. Weder für kleine, noch für große Firmen.

In Firmen arbeiten Privatleute. Also werden denen ihre Interessen vertreten. Wie sieht es dann damit aus, wenn bei dir eingebrochen wird? Soll man dafür auch keine Steuergelder verschwenden. Was interessiert es die Masse, wenn man dir deine goldenen Wasserhähne klaut.

Verkaufst du nicht gerade ein paar Content-Portale auf ebay. Da dir Urheberrecht nicht so wichtig ist, kann man dann auch mit einem Webseiten-Downloader über deine Domains gehen und dann die Inhalte veröffentlichen?
Top
Top
 
Sexygo
#26 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 16:03 (+00:06)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 521
Mitglied seit: 10.02.2009


QUOTE (Klabund @ Mi 8.06.2011, 20:15)
Mal wieder ein schönes Beispiel dafür, das der Staat hauptsächlich die Aufgabe wahrnimmt, Handlanger für wenige Großunternehmen zu sein.

In dem Fall zu Recht, oder würdest du das lustig finden wen dein Film was einige Millionen gekostet hat meistens geklaut wird und nicht verkauft ??

Gruss
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
800XE
#27 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 16:04 (+00:00)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 640
Mitglied seit: 10.04.2008


QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 16:37)
Nein, ich denke nicht dass das Urheberrecht abgeschafft werden sollte.
Aber massiv revidiert.

Dann schieldere doch mal wie es aussehen soll

QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 16:46)
QUOTE (800XE @ Do 9.06.2011, 16:41)

willst Du das?

Nein, ich hatte gehofft das meine Aussage anders transportiert wird:
Ich will nicht, das Steuergelder überhaupt dafür verschwendet werden, solche Interessen zu vertreten. Weder für kleine, noch für große Firmen.

Es ist der Job der Polizei
(1) zu ermitteln wer böse ist
(2) den bösen einen Armschmuck zu verpassen


wie gesagt "schilder mal was Du willst"

wofür braucht es bei dir noch eine Polizei? soll die abgeschaft werden?

Wer holt die Bösen und bringt sie zum Richter?
muß man dafür die Fremdenlegion anheuern?
da würde nicht Jeder den Weg zum Richter finden ...
... gelingt der Polizei ja auch nicht immer
hier würden weniger zum Richter finden
hier würden mehr glaich gerichtet ....
... und wieviele wären unschuldig gerichtet worden?

Wenn ich Morgen eins von deinen Bildern copieren würde
(oder du würdest denken ich war es, weil die DOmain meinen Namen hat aber garnicht meine Domain ist)
hätte ich Übermorgen einen Russen oder so vor der Tür und eine Bone zwischen den Augen?



wie schon 2 mal gesagt(gefragt) ....
... wie sollte es sein .... wie könnte es funktionieren?


--------------------
csv/Affilitiv/Affiliate-Marketing Datenservice
csv/Andy/Affiliateproduktdatenverarbeitungsmeister 800XE Zmuda
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Klabund
#28 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 18:07 (+02:02)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 995
Mitglied seit: 15.12.2009


Wenn also mein Content geklaut wird, darf ich nicht verlangen das der Staat eingreift. Soweit Okay, Bsp. mit der Steuererhöhung usw.
Aber wenn es bei großen Unternehmen gemacht wird ist es in Ordnung?

Sorry, den Gedankengang kann ich nicht nachvollziehen. "Der größte Arbeitgeber" ist immer noch der Mittelstand. Wenn bei einem Autobauer mal eben 1000 Leute entlassen werden sorgt das in der Presse immer für Aufregung, aber große Unternehmen mit sovielen Beschäftigten bieten die wenigsten Arbeitsplätze an.
Die meisten Leute arbeiten in kleineren Firmen, für die die Polizei keine Existenzberechtigung schafft.

Ich habe auch kein Patentrezept, aber ich sehe einfach das es so nicht weiter laufen kann. Hab mir natürlich schon Gedanken darüber gemacht, will jetzt aber gar nicht so viel philosophieren. Nur so viel: Für so ein opferloses Verbrechen dürfen Menschen nicht abgeführt werden wie Mörder.


--------------------
Mein Blog - übrigens alle Kommentare DoFollow
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
800XE
#29 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 18:53 (+00:46)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 640
Mitglied seit: 10.04.2008


ich schreib jetzt nicht um mich zu streiten

bin jetzt wieder hier weil eben auf 3sat ein Bericht über "Thessa" war
16 Jährige vergisst bei FaceBook ein Häckschen und dann melden 16.000 "Ja ich komm zu deiner Geburtsagsparty"

das war jetzt am 03.06.2011
oder war das AmyDatum? = 6. März

Sowas war doch schonmal vor Wochen .... bzw Monaten

@Klabund

Die ist keine "große Firma"
Die hat ihren Polizei-Einsatz bekommen


QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 19:07)
Wenn also mein Content geklaut wird, darf ich nicht verlangen das der Staat eingreift. Soweit Okay, Bsp. mit der Steuererhöhung usw.
Aber wenn es bei großen Unternehmen gemacht wird ist es in Ordnung?

Sorry, den Gedankengang kann ich nicht nachvollziehen.

Schonmal was von Verhälnismäßigkeit gehört
und von Allgemeinem Interesse

Wenn ein Bäcker verdächtigt wird, sein Mehl mit Sägespänen zu strecken
Wenn das so ne backfabrik ist mit
äääähhhhmmmm 100.000 Broten pro Tag
da kann es sich lohnen einen underCover einzuschleusen

beim kleinen Bäcker um die Ecke .... der 40 Brote pro Tag macht
und von denen es 10.000 gibt und 1.000 verdächtigt werden .....

Würdest Du(als Polizeichef oder Justizminister) deinen "1" Wallraff zum Industriebäcker schicken
oder noch 999 ausbieden und dann zu den 1.000 ..... na, könnte schwer sein, weil ein 2 oder 3 Mann betrieb selten noch einen Mann braucht
und für die Kosten müßte man z.B. die MwSt erhöhen

QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 19:07)

Hab mir natürlich schon Gedanken darüber gemacht, will jetzt aber gar nicht so viel philosophieren. Nur so viel: Für so ein opferloses Verbrechen dürfen Menschen nicht abgeführt werden wie Mörder.


Einfach mekern ist so schön einfach
sich aber was ausdenken das verbessert ..... ist schwer
und dann noch überprüfen (gedanklich) ob die Verbesserung auch funktionieren kann .... ist noch schwerer

darum bleiben wir einfach beim meckern

ich reg mich auf wenn ich auf YouTube was nicht sehen kann "nicht in deinem Land"
warum machen die nicht mal nen
http://de.wikipedia.org/wiki/Xanadu
http://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_Xanadu Micropayments
Video schauen = 1cent (Spielfim 50cent oder so)
Die wo Songs Covern sollten da auch einen Anteil bekommen
z.B.
http://www.google.de/search?q=MonaLisaTwins
die SanFransico und Dreaming Kalifornia Videos sind so genial gemacht


--------------------
csv/Affilitiv/Affiliate-Marketing Datenservice
csv/Andy/Affiliateproduktdatenverarbeitungsmeister 800XE Zmuda
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Klabund
#30 Geschrieben am: Do 9.06.2011, 19:09 (+00:16)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 995
Mitglied seit: 15.12.2009


Weil man etwas bestehendes schlecht findet, heißt es nicht im Gegenzug, das man eine ausgereifte Lösung dem gegenüberstellen muss.

Wenn ich besoffen in der Disco randaliere kommt für mich auch die Polizei, hat aber nichts mit dem hier zu tun.

Aber wenn ich so direkt nach einer Antwort gefragt werde: Solche Urheberrechtsverletzungen sollten nicht strenger bestraft werden als eine Ordnungswidrigkeit (z. B. falsch Parken).
Etwas strenger in diesem Fall, weil sie deutlich kommerzielle Absichten verfolgt hat.


--------------------
Mein Blog - übrigens alle Kommentare DoFollow
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Evelyne Marti
www.lectiona.ch
#31 Geschrieben am: Fr 10.06.2011, 21:32 (+26:22)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 707
Mitglied seit: 20.01.2008


Also ich persönlich finde solche Urheberrechtsverletzungen auch nicht okay, bin deshalb auch kein Guttenberg-Fan. Aber ich denke, die jungen Leutz kümmern sich nicht um so was. Es wäre gut, wenn sich die Anbieter jugendtauglichere Lösungen einfallen ließen, die auch wirklich funktionieren, sonst werden solche Portale weiterhin Zulauf haben.


--------------------
Liebe Grüße
Evelyne

www.lectiona.ch
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
800XE
#32 Geschrieben am: Sa 11.06.2011, 11:34 (+14:02)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 640
Mitglied seit: 10.04.2008


QUOTE (Evelyne Marti @ Fr 10.06.2011, 22:32)
bin deshalb auch kein Guttenberg-Fan.

Aber ich denke, die jungen Leutz kümmern sich nicht um so was.
Es wäre gut, wenn sich die Anbieter jugendtauglichere Lösungen einfallen ließen, die auch wirklich funktionieren, sonst werden solche Portale weiterhin Zulauf haben.

Wenn es so ein XANADU-Payment geben würde
wo auch die CoverVersionen einen Anteil bekommen würden
dann könnte es in jeder Schule oder gar in Jeder Klasse Jemand geben wo Ca$h macht und das Umfeld hätte dann mehr Verständniss das es nicht kostenlos ist

und dann würde ich mir noch wünschen doch "kostenlos" Videos anzuschauen
bzw sagen das Jemand Anderes den Cent bekommt
z.B. Scooter anschauen und an Prinzen bezahlen
= demokratische Marktwirtschaft


schön das Du Guttenberg ins Gespräch bringst
hab mir eben im Edeka gerade die BILD mitgenommen
( zum Arschivieren )
TitelSchlagzeile "Guttbye Germany - Guttenbergs weg aus Deutschland?"
oder
"Doktor sucht Praxis" biggrin.gif


--------------------
csv/Affilitiv/Affiliate-Marketing Datenservice
csv/Andy/Affiliateproduktdatenverarbeitungsmeister 800XE Zmuda
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
PH
#33 Geschrieben am: Sa 11.06.2011, 12:05 (+00:30)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
Group Icon 2 Gruppe: Moderator

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2636
Mitglied seit: 29.08.2004


Filme, Musik, Software, usw. sind Daten, und Daten wird man IMMER, auch in Zukunft, Kopieren, Verfälschen oder Reverse-Engineeren können.

Die Probleme mit den Raubkopien sind folgende:

1- es ist viel zu leicht, an die Kopien ranzukommen
Wenn das (wie früher) nur Leute könnten, die über überdurchschnittliche Computer-Kenntnisse verfügen, wäre die Verbreitung sehr eingeschränkt und damit vermutlich auch kein Problem.

2- Gewisse Leute machen Geld mit der Verbreitung. Die Portale machen Geld damit, dass Sie geklaute Inhalte anbieten. Das ist kriminell und sollte entsprechend geahndet werden. Ich bin aber dafür, dass der Downloader oder P2P Benutzer straffrei bleibt.




--------------------
Disclaimer: Ich gebe manchmal rechtliche Tips, aber ich bin kein Anwalt, sondern verfüge nur über Erfahrung in diesem Bereich sowie über eine Ausbildung in Wettbewerbsrecht, Handelsrecht, Vertragsrecht, Privatrecht und Markenrecht (jeweils immer auch aus internationaler Perspektive), die Teil meines Studiums war.
Ich gebe rechtliche Tips, weil mich diese Themen interessieren und weil mir dies nach dem Gesetz meines Aufenthaltslandes und dem Schweizer Gesetz gestattet ist. Es ist dem Leser überlassen, was er mit diesen Tips anfängt - ich übernehme keinerlei Haftung für meine Ausführungen.
Top
PMEmail Poster
Top
 
Gast
#34 Geschrieben am: Sa 11.06.2011, 12:27 (+00:21)
Report PostQuote Post

Unregistered







QUOTE (PH @ Sa 11.06.2011, 12:05)
Filme, Musik, Software, usw. sind Daten, und Daten wird man IMMER, auch in Zukunft, Kopieren, Verfälschen oder Reverse-Engineeren können.

Die Probleme mit den Raubkopien sind folgende:

1- es ist viel zu leicht, an die Kopien ranzukommen
Wenn das (wie früher) nur Leute könnten, die über überdurchschnittliche Computer-Kenntnisse verfügen, wäre die Verbreitung sehr eingeschränkt und damit vermutlich auch kein Problem.

2- Gewisse Leute machen Geld mit der Verbreitung. Die Portale machen Geld damit, dass Sie geklaute Inhalte anbieten. Das ist kriminell und sollte entsprechend geahndet werden. Ich bin aber dafür, dass der Downloader oder P2P Benutzer straffrei bleibt.

Früher war es auch leicht an gecrackte Computerspiele zu kommen, wenn man die richtigen Kontakte hatte. Um ein Kopierprogramm zu bedienen braucht man keine überdurchschnittlichen Kentnisse. Man konnte auch Kopien von Videospiel-Modelen anfertigen, wenn man die entsprechenden Kopiermaschinen (einfach mal nach Game Docter gockeln) hatte.

Was schwierig war, das war die Filme und Musik zu bekommen, die man wollte. Weil eine analoge Kopie von Band zu Band nunmal immer unansehnlicher wird. Aber ich glaube Filme und Musik zu kopieren hat damals nicht so interessiert.
Top
Top
 

#35 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 07:04 (+4d 18:37)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
Group Icon 2 Gruppe: Moderator, Experte

Gruppe: Moderator, Experte
Beiträge: 2824
Mitglied seit: 27.12.2004


QUOTE (Klabund @ Do 9.06.2011, 1537)
Ich weiss es natürlich nicht sicher, aber ich würd schätzen ich bin älter als du ) (bin 26). [...]

Ne, da biste auf den Holzweg, ich bin da noch etwas älter mit meinen 28 Jahren.


QUOTE
[...] Aber wenn ich so direkt nach einer Antwort gefragt werde Solche Urheberrechtsverletzungen sollten nicht strenger bestraft werden als eine Ordnungswidrigkeit (z. B. falsch Parken).
Etwas strenger in diesem Fall, weil sie deutlich kommerzielle Absichten verfolgt hat. [...]

Ja, aber so ist es doch schon, wohl noch nicht ganz optimal, aber sie gehen doch schon in die richtige Richtung. Du musst hier zwischen, zwischen "sich die Sachen beschaffen" und "die Sachen zu verbreiten", zwischen kommerziellen Hintergedanken und nicht kommerziellen Gedanken, und natürlich auch den Ausmaß des Vergehens unterscheiden. Davon ist es abhängig, wie hoch das Verbrechen ist, und wie hoch die Forderungen sein können. Hinzu kommt, dass es einmal das Strafrecht gibt, welches vom Staate auch gehandet wird, und einmal das Zivilrecht, welches der Bürger im Staat nutzen kann.

Bei Kino.to hast du einen kommerziellen Hintergedanken (Werbung), und der Ausmaß relativ groß (große Auswahl, hohe Nutzung), die Filme wurden sowohl beschafft, wie auch (wichtig) verbreitet. Damit ist das vergehen relativ hoch angesiedelt. Du hast hier also einen relativ hohes Vergehen, und dementsprechend wird auch dagegen vorgegangen.


Um mal auf Dein Beispiel zu kommen mit dem Falschparken (eigentlich sehr schön). Falschparken kostet meistens nicht die Welt, und wird als Bagatelle abgetan (Ordnungswidrigkeit), werden jedoch Rettungsfahrzeuge behintert, kostet es wohl immer noch nicht die Welt (ca. 40 EUR), es wird darauß jedoch ein Bußgeld und damit gibt es einen Punkt. Bei Urheberrecht ist es das gleichen, je höher das Vergehen, desto höher eben die Strafe. Und je höher die Straftat, desto eher ist die Polizei als ausführendes Organ da hinter her. Wäre ja auch schlimm, wenn der Dieb einer Apfelsine genau so viel Aufmerksamkeit bekäme, wie ein Mörder.
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
PH
#36 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 07:24 (+00:20)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
Group Icon 2 Gruppe: Moderator

Gruppe: Moderator
Beiträge: 2636
Mitglied seit: 29.08.2004


QUOTE (Rainer @ Sa 11.06.2011, 13:27)
QUOTE (PH @ Sa 11.06.2011, 12:05)
Filme, Musik, Software, usw. sind Daten, und Daten wird man IMMER, auch in Zukunft, Kopieren, Verfälschen oder Reverse-Engineeren können.

Die Probleme mit den Raubkopien sind folgende:

1- es ist viel zu leicht, an die Kopien ranzukommen
Wenn das (wie früher) nur Leute könnten, die über überdurchschnittliche Computer-Kenntnisse verfügen, wäre die Verbreitung sehr eingeschränkt und damit vermutlich auch kein Problem.

2- Gewisse Leute machen Geld mit der Verbreitung. Die Portale machen Geld damit, dass Sie geklaute Inhalte anbieten. Das ist kriminell und sollte entsprechend geahndet werden. Ich bin aber dafür, dass der Downloader oder P2P Benutzer straffrei bleibt.

Früher war es auch leicht an gecrackte Computerspiele zu kommen, wenn man die richtigen Kontakte hatte. Um ein Kopierprogramm zu bedienen braucht man keine überdurchschnittlichen Kentnisse. Man konnte auch Kopien von Videospiel-Modelen anfertigen, wenn man die entsprechenden Kopiermaschinen (einfach mal nach Game Docter gockeln) hatte.

Was schwierig war, das war die Filme und Musik zu bekommen, die man wollte. Weil eine analoge Kopie von Band zu Band nunmal immer unansehnlicher wird. Aber ich glaube Filme und Musik zu kopieren hat damals nicht so interessiert.

Hängt davon ab, was Du früher nennst, Louis der II.

Ich spreche vom Atari 520 ST und vom Amiga 500.
C64 und Amstrad CPC 128 lasse ich auch gelten, sowie 8088, eigentlich alles bis zum 486 DX2 66 ;-)

Da brauchte man Kontakte und Leute, die 2(!) Diskettenlaufwerke hatten. Und dann noch die Befehle im DOS, und sich teilweise mit Disks herumschlagen, die zusätzliche Spuren hatten oder "Löcher" in der Formatierung...
Ein Paar Kopierschutzmechanismen habe ich damals eigenhändig im Hex-Editor geknackt.

Ich denke, solange man die Programme mangels Internet noch Physisch rumschieben musste, war die Kopiererszene kein grosses Problem für die Industrie.

Danach kamen Pentium und Internet, und schluss war...


Und für die Videos brauchte man 2 Geräte... Und Kassetten (ging etwas ins Geld, die Disketten auch).
Heute bei den riesigen HDDs...


Nee, also so simpel wie heute war das damals nicht.


--------------------
Disclaimer: Ich gebe manchmal rechtliche Tips, aber ich bin kein Anwalt, sondern verfüge nur über Erfahrung in diesem Bereich sowie über eine Ausbildung in Wettbewerbsrecht, Handelsrecht, Vertragsrecht, Privatrecht und Markenrecht (jeweils immer auch aus internationaler Perspektive), die Teil meines Studiums war.
Ich gebe rechtliche Tips, weil mich diese Themen interessieren und weil mir dies nach dem Gesetz meines Aufenthaltslandes und dem Schweizer Gesetz gestattet ist. Es ist dem Leser überlassen, was er mit diesen Tips anfängt - ich übernehme keinerlei Haftung für meine Ausführungen.
Top
PMEmail Poster
Top
 
Gast
#37 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 08:07 (+00:42)
Report PostQuote Post

Unregistered







QUOTE (PH @ Do 16.06.2011, 07:24)
QUOTE (Rainer @ Sa 11.06.2011, 13:27)
QUOTE (PH @ Sa 11.06.2011, 12:05)
Filme, Musik, Software, usw. sind Daten, und Daten wird man IMMER, auch in Zukunft, Kopieren, Verfälschen oder Reverse-Engineeren können.

Die Probleme mit den Raubkopien sind folgende:

1- es ist viel zu leicht, an die Kopien ranzukommen
Wenn das (wie früher) nur Leute könnten, die über überdurchschnittliche Computer-Kenntnisse verfügen, wäre die Verbreitung sehr eingeschränkt und damit vermutlich auch kein Problem.

2- Gewisse Leute machen Geld mit der Verbreitung. Die Portale machen Geld damit, dass Sie geklaute Inhalte anbieten. Das ist kriminell und sollte entsprechend geahndet werden. Ich bin aber dafür, dass der Downloader oder P2P Benutzer straffrei bleibt.

Früher war es auch leicht an gecrackte Computerspiele zu kommen, wenn man die richtigen Kontakte hatte. Um ein Kopierprogramm zu bedienen braucht man keine überdurchschnittlichen Kentnisse. Man konnte auch Kopien von Videospiel-Modelen anfertigen, wenn man die entsprechenden Kopiermaschinen (einfach mal nach Game Docter gockeln) hatte.

Was schwierig war, das war die Filme und Musik zu bekommen, die man wollte. Weil eine analoge Kopie von Band zu Band nunmal immer unansehnlicher wird. Aber ich glaube Filme und Musik zu kopieren hat damals nicht so interessiert.

Hängt davon ab, was Du früher nennst, Louis der II.

Ich spreche vom Atari 520 ST und vom Amiga 500.
C64 und Amstrad CPC 128 lasse ich auch gelten, sowie 8088, eigentlich alles bis zum 486 DX2 66 ;-)

Da brauchte man Kontakte und Leute, die 2(!) Diskettenlaufwerke hatten. Und dann noch die Befehle im DOS, und sich teilweise mit Disks herumschlagen, die zusätzliche Spuren hatten oder "Löcher" in der Formatierung...
Ein Paar Kopierschutzmechanismen habe ich damals eigenhändig im Hex-Editor geknackt.

Ich denke, solange man die Programme mangels Internet noch Physisch rumschieben musste, war die Kopiererszene kein grosses Problem für die Industrie.

Danach kamen Pentium und Internet, und schluss war...


Und für die Videos brauchte man 2 Geräte... Und Kassetten (ging etwas ins Geld, die Disketten auch).
Heute bei den riesigen HDDs...


Nee, also so simpel wie heute war das damals nicht.

Ich bin nicht Louis II, sondern Ludwig II.

Ich rede von C64 und Amiga. Mit den anderen "Computern" kenne ich mich nicht aus. Bei C64 und Amiga konnte man auch nur mit einem Laufwerk kopieren, da beim C64 das Laufwerk extern war, konnte man es immer mit zu seinen Freunden nehmen. Wenn die Software gecrackt war, dann reicht ein normales Kopierprogramm; Beispiel XCopy (nicht zu verwechseln mit dem DOS-Befehl) für Amiga. Solche Programme hatte jeder damals. Die Hardware war nicht das Problem. Eher die Offline-Kontakte, die das haben was man wollte, zu haben oder man musste für gutes Geld per Modem sich die Sachen besorgen. Das war damals nur etwas für die Geldelite oder man verwendete ..... - das tut jetzt hier nicht zur Sache.

Videos und Musik kopieren war damals glaub ich nicht so angesagt. Ich habe niemanden gekannt der das im großen Still machte. Hat auch etwas mit dem Qualitätsverlust von Kopie zu Kopie zu tun.

Die Preise für Disketten gingen doch, außerdem konnte man die immer löschen. Bei Kassetten konnte man zwar auch drüberspielen, aber war doch alles bissl nervig. Also ich habe nie Filme kopiert. Auch war ich nie groß der Videothekengänger. Ich habe meistens vom Fernsehen aufgenommen. Musik ... mhhh lass es vielleicht 10 Kassetten mit Kopien sein. Selbst Mitschnitte vom Radio habe ich nach ein paar Kassetten eingestellt und nur noch Originale gekauft. Bei Spielen allerdings war ich gut sortiert. Aber wenn man ehrlich ist, hätte man sich die paar Spiele, die man gespielt hat, auch kaufen können. Zuvor am Atari 2600 und Coleco Vision hatte ich auch nur zwei Hande voll an spielen und hatte kein Problem damit.

Klar ist es heute einfacher. Man muss nicht mal mehr aus der Hütte raus und hat Zugriff auf alles mögliche. Die Leute haben auch meistens kein Bewusstsein mehr, dass sie illegal handeln. Dann noch die Massen-Downloader, die Angst haben etwas zu verpassen, wenn sie nicht alles gehört, gespielt und gesehen haben.
Top
Top
 
berater2011
#38 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 08:23 (+00:15)
Report PostQuote Post

AyomRank 2
****

Gruppe: Validating
Beiträge: 13
Mitglied seit: 16.06.2011


Finde es gut das dass ding endlich weg ist. Durch Koni to wurden massenhaft Viren und würmer im Internet verbreitet. Aber ich denke nicht mehr lange und ein anderer bietet das gleiche an. Was ich gerne wissen möchte ist wie sind die von kino to immer an die Filme gekommen?


--------------------
Top
PMEmail Poster
Top
 
Gast
#39 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 08:48 (+00:24)
Report PostQuote Post

Unregistered







QUOTE (berater2011 @ Do 16.06.2011, 08:23)
Finde es gut das dass ding endlich weg ist. Durch Koni to wurden massenhaft Viren und würmer im Internet verbreitet. Aber ich denke nicht mehr lange und ein anderer bietet das gleiche an. Was ich gerne wissen möchte ist wie sind die von kino to immer an die Filme gekommen?

Ich habe zwar keine Ahnung wie aktuell die Filme auf Kino.to waren -> JA, ob ihr es glaubt oder nicht, ich war nie auf Kino.to. Es gibt oft schon Lücken in den Kopierwerken und Kinos, die solche Portale mit Ware versorgen.
Top
Top
 
mmo-freak
#40 Geschrieben am: Do 16.06.2011, 12:43 (+03:55)
Report PostQuote Post

AyomRank 2
****

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 19
Mitglied seit: 9.06.2011


QUOTE (berater2011 @ Do 16.06.2011, 09:23)
Finde es gut das dass ding endlich weg ist. Durch Koni to wurden massenhaft Viren und würmer im Internet verbreitet. Aber ich denke nicht mehr lange und ein anderer bietet das gleiche an. Was ich gerne wissen möchte ist wie sind die von kino to immer an die Filme gekommen?

Massenhaft Viren und Würmer kann ja wohl überhaupt nicht richtig sein. Die einzige Werbung die dort war, war der Layer beim Start. Meinst du eventuell die ganzen Abo-Abzockseiten? Selbst das waren ja alles externe Links...

Und was heißt denn hier "nicht mehr lange und ein anderer bietet das gleiche an" ? Die gibt es doch jetzt schon.. dutzende Seiten.
Top
PM
Top
 
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Topic Options Seiten: (3) 1 [2] 3  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 


> Ähnliche Themen
Persönliche Empfehlungen der Ayom-Betreiber Seo.gy 836 4 Mi 27.11.2013, 16:55
Suche Betreiber von Online Shops mit Rechnungskauf saschag60 1273 4 Di 5.06.2012, 11:46
"Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung" bei kino.to Peter Schneider 1009 4 Di 14.02.2012, 12:56
Suche Betreiber von Koch-Websites Klabund 989 0 Mo 21.11.2011, 20:01
Kino Film Tipps Rabbit 3414 35 Di 23.08.2011, 14:28
Seiten Betreiber von Sexy-Tip.ch ? G984 3602 7 Do 3.02.2011, 18:30
Biete Kino Trailer Blog zu verkaufen ninjas.de 1053 4 Do 1.07.2010, 21:02


Günstig werben auf Ayom:
Kontakt: ayom@small-n-tall.com



Anzeigen

Textlinks kaufen oder anbieten





[Hier werben]

 

Statistiken:
Top 10 Autoren heute
Top 50 Autoren insgesamt