Anzeige - [Hier werben]
(?) Tags raten (?) (edit)
Seiten: (2) [1] 2  ( Neuster Beitrag anzeigen )
Reply to this topicStart new topicStart Poll
Diskussion

Endzeitstimmung in den USA

...wahre Dramen spielen sich dort ab...

Webtrade and more
Geschrieben am: Mo 6.08.2007, 14:35
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


QUOTE
Mehr als 200 Milliarden Dollar hat die Wall Street bisher durch die US-Hypothekenkrise verloren. Die einen sehen einen verheerenden Crash im Anzug - die anderen prassen weiter, als wären die Goldgräberzeiten noch lange nicht zu Ende. Doch die bösen Omen häufen sich


Ist das doch der Anfang einer Weltwirtschaftskrise, obwohl die Bänker hier in Europa versuchen alle zu beruhigen?

QUOTE
Alle fragen sich: Wer ist als nächstes dran? Wie weit wird das noch gehen? Wird die Krise - ausgelöst durch die Spekulation der Großbanken mit plötzlich unfinanzierbaren Ramsch-Hypotheken in Milliardenhöhe - die gesamte Finanzwelt mitreißen, auch über die Wall Street hinaus? "Wann", formulierte es ein Trader düster, "stürzt der Himmel ein?"


Oder wird ein neuer Krieg begonnen werden, damit die Nachfrage wieder angekurbelt wird?

QUOTE
Fast 7000 Mitarbeiter saßen über Nacht auf der Straße. "Du glaubst erst nicht, dass du im Schlachthaus bist", sagte AHM-Gutachter Frank Caltabellotta der "New York Times". "Und dann plötzlich kriegst du einen Schlag auf den Hinterkopf, und du rollst das Fließband runter


Das ganze ist ja Psychologie: Der dumme August (Normalbürger) wird beruhigt, solange bis die Insider ihr Schwerflein im Trockenen haben. Dazu passt der folgende Artikel:

Insidergeschäfte nehmen massiv zu

QUOTE
Fast 60 Prozent der 27 größeren Transaktionen in Nordamerika wurden von "unerklärlichen" Kursbewegungen begleitet, berichtet die "Financial Times" unter Berufung auf eine Studie des kanadischen Forschungsunternehmens Measuredmarkets. Im Jahr 2003 sei das nur bei 14 Prozent der Übernahmen der Fall gewesen


Anscheinend machen es nun bald alle so wie das grosse Vorbild im Weissen Haus - man bedient sich wo man es denn kann...
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
 
Webtrade and more
#2 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 07:53 (+3d 17:18)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


Der Thread hat die Ayom-Gemeinde bisher wenig bewegt. Vielleicht bringt dieser Artikel der Süddeutschen einige zum Nachdenken.
QUOTE
"Die Angst geht um - und wo Angst ist, da ist Panik. Und wo Panik herrscht, da wird verkauft“, kommentierte Analyst Mike O’Hare von JP Morgan Chase das Börsengeschehen.

Da wie immer die Insider ihre Schäflein als Erstes im Trockenen haben werden, wenn es dramatisch wird - wer wird dann wohl der dumme August sein?

Auf einer Seite, auf der sich Fachleute tummeln, findet sich eine interessante Umfrage:
Werden der Hypotheken-Krise neben der IKB noch weitere deutsche Banken zum Opfer fallen?
Jetzt spätestens ist der Zeitpunkt gekommen, bei dem jeder diese Entwicklung beobachten sollte.

Nachtrag
Hier kann man live die Entwicklung der Dax-Werte verfolgen. Sehr Aussagekräftig, wer da stark ins Minus geht - aber auch der Aktiengewinn der Postbank. Man kann sich leicht denken wieso. Ob dies der "Schwarze Freitag" wird?
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Tifflor
#3 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:02 (+00:08)
Report PostQuote Post

AyomRank 5
**********

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 465
Mitglied seit: 27.12.2005


was soll uns denn dieser Thread denn auch sagen ? im ersten Schritt betroffen sind solche die direkt mit an Boersengeschaeften beteiligt sind, oder solche die bei solchen Unternehmen arbeiten...da faellt mir doch glatt ein : Power Labels "AG"

:-)
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Webtrade and more
#4 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:04 (+00:02)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


QUOTE
was soll uns denn dieser Thread denn auch sagen ? im ersten Schritt betroffen sind solche die direkt mit an Boersengeschaeften beteiligt sind, oder solche die bei solchen Unternehmen arbeiten...da faellt mir doch glatt ein : Power Labels "AG"

Hehe, das hätteste wohl gerne wink.gif

Muss Dich leider enttäuschen, wir sind zu klein, dazu auch nicht an der Börse notiert. uns kratzt das von dieser Seite aus nicht. Aber, das alles betrifft uns alle, Dich , mich, jeden von uns.
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Michael Fischer
2media GmbH
#5 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:20 (+00:15)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Ehrenmitglied, Ex-Moderator
Beiträge: 848
Mitglied seit: 17.11.2003


Matthias hat recht, das betrifft mehr oder weniger jeden von uns, denn wenn die ganz grossen Geld verlieren, haben die mittleren weniger aufträge und die kleinen folglich noch weniger. Jeder fängt an zu sparen, da noch eine grössere Angst aufkommt den Arbeitsplatz zu verlieren und konsumiert folglich auch weniger.

Zum Glück habe ich bereits vor 1 Monat alle Aktien Positionen aufgelöst @ sd12 ;-)


--------------------
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Tifflor
#6 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:36 (+00:16)
Report PostQuote Post

AyomRank 5
**********

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 465
Mitglied seit: 27.12.2005


ja eben, im endeffekt betrifft das jeden von uns...was hilft also grosses diskutieren um bisher ungelegte eier ?

@matthias was heisst zu klein ? nicht boersenotiert ist mir ja klar, aber seid ihr jetzt eine AG oder nicht ?

Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Gast
#7 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:38 (+00:01)
Report PostQuote Post

Unregistered







QUOTE
Nachtrag
Hier kann man live die Entwicklung der Dax-Werte verfolgen. Sehr Aussagekräftig, wer da stark ins Minus geht - aber auch der Aktiengewinn der Postbank. Man kann sich leicht denken wieso. Ob dies der "Schwarze Freitag" wird?


Was soll den diese panische Momentaufnahme? - 2 % an einem Tag lassen mich als Momentaufnahme total kalt. So etwas kommt öfters mal vor. Die Börse ist halt keine Einbahnstrasse. - 2 % im DAX sind noch lange kein Schwarzer Freitag.

Deswegen verkaufe ich noch lange nicht meine paar Dt. Telekom und Südzucker Aktien. wink.gif

QUOTE
Jeder fängt an zu sparen, da noch eine grössere Angst aufkommt den Arbeitsplatz zu verlieren und konsumiert folglich auch weniger.


Das ist doch schon die letzten Jahre so gewesen. Also nichts wirklich neues.
Top
Top
 
Webtrade and more
#8 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:44 (+00:05)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


Panik ist wirklich der falsche Ratgeber - aber beobachten sollte man es. Man munkelt die Westdeutsche LB ist wegen ihres Engagements den USA in eine Schieflage geraten. Und das wäre ein Knaller.

Man kann erst sehen was genau wird, wenn die Börse in New York öffnet. Was dort in den ersten Stunden geschieht, wird man dann auch in Frankfurt spüren.
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Marc Schuler
STEFEX Group GmbH
#9 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:52 (+00:08)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2325
Mitglied seit: 1.11.2005


Sieht nicht gut aus, zum Glück hab ich mit Aktienpaketen nichts mehr am Hut (nach meinem 100% Verlust vom letzten Jahr verständlich wink.gif)

Ich denke mal, jetzt müsste man auf gewisse Pakete mit ein paar Derivaten Gewinn erzielen können...

Gruss Marc


--------------------
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Gast
#10 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 08:56 (+00:04)
Report PostQuote Post

Unregistered







Marc: Das ist der Dow-Kurs von gestern, den du da gelinkt hast. Mit was macht man den 100 % Verlust. Doch nur mit Pennysockes und am Terminmarkt.
Top
Top
 
Webtrade and more
#11 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 09:00 (+00:03)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


Habe gerade einen interessanten Link entdeckt - gebe ihn mal hier weiter. Hat nur indirekt etwas mit diesem Thema hier zu tun, ist jedoch sehr informativ.

Nachdenkseiten.de

Momentan finden an der Börse in Frankfurt kräftige Stützkäufe statt - mal sehen wieviel Geld man dann letztendlich dafür aufwenden kann.
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Marc Schuler
STEFEX Group GmbH
#12 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 09:19 (+00:19)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2325
Mitglied seit: 1.11.2005


QUOTE
Marc: Das ist der Dow-Kurs von gestern, den du da gelinkt hast.

Hmm.. der Link zeigt bei mir auf ein Analysetool und nicht auf den Kurs, hab ihn aber trotzdem entfernt event. braucht man dazu einen Premiumaccount bei Yahoo...

QUOTE

Mit was macht man den 100 % Verlust. Doch nur mit Pennysockes und am Terminmarkt.


In dem man Aktienpakete von Firmen kauft die sich gegenseitig aufkaufen und am Schluss Konkurs gehen, weil Sie aufgeflogen sind... jedenfalls habe ich es so verstanden...

Naja, und den Rest meiner damaligen Gewinne (durch ABB) habe ich mit einer Spekulation auf ein Derivat verloren (1 Mio Derivate gekauft für 1Rp, dann ist der Wert auf 6Rp gestiegen und dann über eine Zeit von 3 Monaten auf 1Rp gesunken und am Schluss ausgelaufen)...

Mein Fazit: Besser ein Auto kaufen als Spekulieren wink.gif als "kleiner" verliert man nur mad.gif


--------------------
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Felix Weber
lixam LTD
#13 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 10:00 (+00:41)
Report PostQuote Post

AyomRank 5
**********

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 489
Mitglied seit: 28.06.2004


Hi!

Das Problem hier ist nicht, dass die USa am Ende sind (was wünschenswert wäre*),
das Problem ist, dass wir auch darunter Leiden.

Wenn der DowJones nachgibt, gibt auch der Dax, LSE, Wiener Börse, CAC ..... nach, was sich direkt auf die europäische Wirtschaft auswirkt!

QUOTE
Man munkelt die Westdeutsche LB ist wegen ihres Engagements den USA in eine Schieflage geraten. Und das wäre ein Knaller.


Der eigentliche Knaller war doch die Sache mit der Industriebank IKB
IKB-Chef soll Probleme verschwiegen haben

Es betrifft auch Andere:
US-Immobilienkrise lässt Asiens Börsen absacken (minus 2,61 Prozent)


Und warum haben wir alle jetzt Probleme:
Genau, weil die verdammten Amis mehr Geld ausgegeben haben, als sie verdient haben.
Aber die amis dürfen das ja! *


AHHHHHRRR wir sind alle am Ende *



Okay, die Frage ist doch, ob es nur kurzfristig ist, oder ob es zu einem größeren Trend kommt. Beziehungsweise, ob unter diesem Druck einige Banken, Immobiliengesellschaften etc.
zusammenbrechen und die Kurse einbrechen lassen.

Ich habe noch eine Frage an diejenigen, die sich mit dem Thema beschäftigen:

Es ist seit Jahren bekannt, dass die Amerikaner wesentlich mehr Geld ausgeben, als sie verdienen und Kredite ausnehmen, die sie nicht zurückbezahlen können.
War da nicht schon klar, dass das nicht ewig gut gehen kann? Ich meine, wenn meine
Firma Kredite aufnimmt und sie nicht zurückzahlen kann, ist nach ein paar Jahren Schluss.
Warum tun die Amerikaner/Investmentbanker/Börsianer so überrascht?


Auch in Europa werden Kredite knapp. Die Europäische Zentralbank greift zu Sondermaßnahmen.
--> kann auch nicht lange gut gehen!

Größte Rettungsaktion seit dem 11. September

Finanzkrise fordert in Europa immer mehr Opfer

---> Ich weiß nicht, ob Panik angebracht ist oder nicht! Was ich aber sagen kann, ist, dass etwas Großes im gange ist! Ob es nur eine Bereinigung ist oder etwas wirklich GROOOßES, kann man momentan nicht sagen!


* Achtung diese Passagen enthalten Ironie und Satire, die zum Teil nicht ganz ernst gemeint ist :-) Was ihr trotzdem lesen solltet: 48 Prozent der Bürger glauben, dass von den USA eine größere Bedrohung für den Weltfrieden ausgeht als vom Iran.


--------------------
"Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorne herein ausgeschlossen erscheint."
-Einstein-

MetaSuchmaschine
Suchmaschine Bilder
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQMSN
Top
 
- Sascha -
Internetagentur Weblike
#14 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 10:49 (+00:48)
Report PostQuote Post

AyomRank 4
********

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 109
Mitglied seit: 9.01.2007


Nix neues! Auf und Ab so läufts in der Wirtschaft...
Einfach weiter am Ball bleiben und seine eigenen Geschäfte forcieren, Kunden binden und schon hat man eine Grundlage für schlechte Zeiten.


--------------------
Plattform rund um den Starnberger See - "Leben wo andere Urlaub machen!"
Der Kollege schaut so wissend? News und Infos zu WEB 2.0, SEO, E-Commerce & Webdesign
Informationen zum Skiurlaub in den Alpen - "Der nächste Winter kommt bestimmt!"

----------------------------------------------------------------------------------
## Suche themenrelevante Backlinks, zu z.B. Urlaub, Hotel, Ferienwohnung, Geschenke, Gesundheit & Wellness etc. *PM bitte!

"Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen."
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Webtrade and more
#15 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 11:10 (+00:21)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


@ Felix

Die Blase muste irgendwann platzen, und ich bin sehr gspannt was geschieht, wenn nachher um 16 Uhr unserer Zeit die Börse in New York eröffnet. Wer jetzt auf den DAX schaut, sieht dass die Stützkäufe nur vorübergehend geholfen haben. Und jetzt dürfen alle einmal raten mit wessen Geld da gestützt wird...

"Institutionelle Anleger" ist das geflügelte Wort, was nichts anderes bedeutet, als dass jetzt das gute Geld von Millionen von Kleinanlegern, die ihr Stimmrecht Banken und Investmentgesellschaften (natürlich im Kleingedruckten) übereignet haben, schlechtem hinterhergeworfen wird. Wenn man Pech hat zumindest, vielleicht gehts ja auch noch gut aus.

Zwischen 17 und 18 Uhr wissen wir mehr, wie es in Deutschland ausging - und um Mitternacht in New York. Könnte ein Wochenende werden, an dem viele Anleger weltweit zappelig auf die Eröffnung der Börsen am Montag in Tokio, Frankruft und London warten - um dann noch zu retten, was zu retten ist. Und wenn das Eintritt, brechen alle Dämme.

Ich bin übrigens auf dieses Thema nur deshalb wieder gekommen, weil ich heute Nacht im CNN Live-Berichte von der Börse in New York verfolgen konnte, bei denen von "alarmierenden Zuständen" die Rede war.

Das mit den USA und Iran halte ich nicht für ironisch - der Vergleich stellt sich einfach nicht. Wenn, dann müsste man die USA mit Russland und China vergleichen. Ich glaube, dass in keinem der Länder eine Politik des Sachverstandes, der Menschlichkeit und hehrer Werte an der Tagesordnung ist.

China und Russland war zu erwarten, die Politik der USA ist für uns in Europa fatal, denn sie sind der einzige mögliche starke Partner. Das Problem in den USA ist, sobald da jemand an die Macht kommt, oder droht an die Macht zu kommen, der wirklich aufrichtige Politik betreibt, oder diese vor hat zu praktizieren, kommt er aufgrund fehlender Lobbymillionen gar nicht erst dahin. Und wenn doch, ballern ihn interessierte Kreise einfach kurzerhand ab.

Unser ganzes Wertesystem stimmt nicht - das ist das Problem. Das nämlich orientiert sich nach den oben genannten Vorbildern. Die Folge ist klar - immer Menschen, auch hier in Mittel-und Westeuropa kämpfen verzweifelt ums Überleben, wenn man die Verrohung der Sitten im Geschäftsleben anschaut. Erlaubt ist zunehmend nicht mehr was moralisch vertretbar ist, sondern nur noch das, was man möglichst alles machen kann (anständig oder schmutzig), weil es hoffentlich (das Schmutzige) nicht auffliegt.
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Marc Schuler
STEFEX Group GmbH
#16 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 13:03 (+01:52)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2325
Mitglied seit: 1.11.2005


Aktuell: http://biz.yahoo.com/ap/070810/wall_street.html?.v=9

Ich kann mir gut vorstellen, dass erneut alle 3 grossen Indizes sinken werden und bereits heute viele Anleger Rettungsaktionen starten werden (Panikverkäufe)...


--------------------
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
memoriam
#17 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 16:40 (+03:36)
Report PostQuote Post

AyomRank 6
************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 527
Mitglied seit: 30.03.2005


QUOTE
* Achtung diese Passagen enthalten Ironie und Satire, die zum Teil nicht ganz ernst gemeint ist :-) Was ihr trotzdem lesen solltet:  48 Prozent der Bürger glauben, dass von den USA eine größere Bedrohung für den Weltfrieden ausgeht als vom Iran.


Was beweist: diese 48 % sind völlig verblödet. Wahrscheinlich kennen von diesen 48 % gerade mal 7 % die Hauptstadt von Deutschland...aber alle kennen wahrscheinlich den alten Oskar, der einen Herrn Chavez als Vorbild hinstellt.

Matthias, einen Dummen August bei Aktiengeschäften wird es immer geben. Das hat der dumme August aber auch verdient. Denn er könnte sich selbst ja zum schlauen August meistern. Aber er tut es nicht.


--------------------
Top
PMEmail PosterUsers Website
Top
 
Webtrade and more
#18 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 17:12 (+00:32)
Report PostQuote Post

AyomRank 9
******************

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 2365
Mitglied seit: 10.10.2005


QUOTE
aber alle kennen wahrscheinlich den alten Oskar, der einen Herrn Chavez als Vorbild hinstellt.

Dar gute alte Kai, wie er leibt und lebt, das mag ich so an Dir. wink.gif

Nachdem die Milchprodukte um bis zu 50% teurer wurden, dann noch das Brot - alles nur aufgrund Abzockermentalität derer, die seitens der Politik allen globalen Schranken entledigt wurden, muss man sich nicht darüber wundern.

1) Löhne runter
2) Sozialkassenbeiträge hoch
3) Mehrwertsteuer hoch
4) Krankenversicherungsleistungen radikal gekürzt - Beispiel: immer mehr Leute haben immer weniger Zähne im Hals
5) Kaufkraft runter
6) Abgabenbelastung steigt seit 15 Jahren
7) Seit 15 Jahren erzählt man den Menschen vom Aufschwung
8) Die Berechnungsgrundlagen der Arbeitslosigkeitsstatistiken werden permanent verändert, damits irgendwie darstellbar ist, dabei wären die Zahlen gemäss den Berechnungsgrundlagen von 1990 mindestens 50% höher.
9) Grossunternehmen fahren gigantische Gewinne ein

Wen wunderts also - man kommt an den Fakten nicht vorbei. Und wieso alles so ist kann man hier lesen.
Top
PMEmail PosterUsers WebsiteICQ
Top
 
Gast
#19 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 18:15 (+01:02)
Report PostQuote Post

Unregistered







DJ IND -0,62%
S&P 500 -0,32%
NASDAQ COMP. -0,62%

Matthias: Wo sind nun deine Ausverkäufe in den USA?
Marc: Die drei Aktienindizies in den USA sinken zwar, aber Kursverluste in diesen Größenordnungen sind nichts außergewöhnliches.
Top
Top
 
AlessandroCH
#20 Geschrieben am: Fr 10.08.2007, 18:45 (+00:29)
Report PostQuote Post

AyomRank 4
********

Gruppe: Member (aktiv)
Beiträge: 137
Mitglied seit: 21.02.2007


Vielleicht ist es auch so, dass sich die Zeitungen gut verkaufen möchten und sich so alle überbieten in dem was sie schreiben?
Top
PM
Top
 
Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:

Topic Options Seiten: (2) [1] 2  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 



Günstig werben auf Ayom:
Kontakt: ayom@small-n-tall.com



Anzeigen

Textlinks kaufen oder anbieten



[Hier werben]

 

Statistiken:
Top 10 Autoren heute
Top 50 Autoren insgesamt