Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Gast

[B] Perfekte Linkbuilding Pakete

19 Beiträge in diesem Thema

Zu diesem Angebot siehe http://www.ayom.com/topic-47062.html Da hieß er noch Reichgruber, jetzt Caeser oder vielleicht Caesar, wer weiß. Für jemanden, der Caeser heißt und als SEO tätig ist, finden sich erstaunlich wenig Ergebnisse bei Google.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
snero: Einfach mal öfters auf Ayom reinschauen. Hier kommen fast täglich neue Backlinkverkäufer, Fakebook-Fan- und Zwitter-Folger-Verkäufer. Für die meisten gilt wohl, "Wenn ich selber nichts großartiges auf die Reihe bekomme, dann werde ich halt Linkverkäufer".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Rainer @ Do 21.07.2011, 08:43)
snero: Einfach mal öfters auf Ayom reinschauen. Hier kommen fast täglich neue Backlinkverkäufer, Fakebook-Fan- und Zwitter-Folger-Verkäufer. Für die meisten gilt wohl, "Wenn ich selber nichts großartiges auf die Reihe bekomme, dann werde ich halt Linkverkäufer".

Am Marketing für das Forum muss aber noch gearbeitet werden wink.gif Statt linken Angeboten würd ich hier doch lieber recht gute Angebote mit Links, die einen weiter bringen, finden wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi,

ja früher ist er unter diesem Nick als Reichgruber aufgetreten. Ging bei mir über Vorkasse und Leistung wurde bei mir nicht erbracht.
Das gleiche Angebot wurde bei Abakus gestern schon gelöscht.

Viele Grüße
Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE
Anzeige erstattet?


Zuviel Aufwand aus Deutschland wegen dem Betrag.

VG
Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Ralf @ Do 21.07.2011, 12:47)
QUOTE
Anzeige erstattet?


Zuviel Aufwand aus Deutschland wegen dem Betrag.

VG
Ralf

Wenn jeder so denkt, dann kommen die ganzen Kleinbetrüger gut durchs Leben. Immer mal jemandem um 20 Euro betrugen tut ja niemanden weh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe ein Paket bestellt, allerdings noch nicht bezahlt. Jetzt werde ich wohl nicht buchen, obwohl er in den Mails sehr nett war. Danke das ihr das hier aufgedeckt habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Ralf @ Do 21.07.2011, 13:47)
QUOTE
Anzeige erstattet?


Zuviel Aufwand aus Deutschland wegen dem Betrag.

VG
Ralf

Aufwand ist das wenig, einfach zur Polizei gehen, Anzeige aufgeben und wieder nach Hause gehen. Ich glaube man kann auch online eine Anzeige erstellen.

Auch wen das Verfahren vielleicht eingestellt wird, ist das für einen Anbieter dieser Art ein echter Schock und in Zukunft wird er sich überlegen ob er wieder jemanden betrügt oder nicht.

Wen er Pech hat, kommt er dafür einige Monate in den Bau, bei Betrug ist NIE die Höhe des erschwindelten Betrages für ein Urteil relevant.

Je nach Richter kann das wegen 20 Euro einem das Leben versauen.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Richtig, man muss den ja nicht unbedingt wegen 20 Euro verklagen,
aber eine Anzeige kann man jederzeit und vorallem kostenlos machen!!

Dauert ca. 10-20 min und ist sehr effektiv! ;-)

Sitzt der Betrüger im Ausland wird es schwieriger, aber bei den sollte man auch nix kaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

da hier im Forum noch jemand ist, die denkt (eine Userin), mit dem Kassieren der Vorkasse wäre der Auftrag abgearbeitet, werde ich das mit der Online-Anzeige mal testen.

Viele Grüße
Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Online-Anzeige geht nur in wenigen Bundesländern.

Ansonsten gilt: Habt ihr wirklich auch echte Erfahrungen mit Anzeigen, die 10 - 20 Minuten dauern?
Ich - und ich würd echt sagen das ich leidliche Erfahrungen habe - würde eher 1 - 2 Stunden einplanen. Wenn man glück hat, landet man bei einem fitten Polizisten. Ich hatte bisher immer pech, und durfte zunächst einmal mindestens 30 Minuten erklären, wie das Internet überhaupt funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe schon nachgeschaut.
Bei uns geht eine Online-Anzeige problemlos.

VG
Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dann ist gut, ich komme ja aus Schleswig-Holstein, und da geht es - meines Wissens - noch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reichgruber gibt nicht auf. Jetzt bietet er bei Facebook seine "Linkpyramide" an (http://de-de.facebook.com/pages/Linkpyramide/250800558264185?v=info) wie immer für 99 Euro. Im abakus-Forum ist er damit rausgeflogen, weil er falsche Adressangaben zum Angebot gemacht hat. Da hieß er auf einmal Alexander Werner (mit der E-Mail-Adresse aleseo@hotmail.com) Die Google-Suche zeigt das noch, wenn man nach der E-Mail-Adresse sucht, aber leider nicht mehr im Cache. Facebook-Konto hab ich keins. Kann da jemand was unternehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

wenn ich mal Zeit und Lust habe mach ich mir vielleicht mal einen Spass.

Mahnung dann Mahnbescheid. Kommt eh keine Antwort, dann Titel besorgen.

Wollte eh schon immer mal wissen wie Google reagiert, wenn die einen Titel vorgelegt bekommen und man gern das Guthaben des Adsense Kontos hätte. wink.gif

Viele Grüße
Ralf

PS: Mit http://spyonweb.com/ finden sich doch glatt über die Adsense ID noch paar Domains

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Ralf @ Mi 7.09.2011, 17:51)



Mahnung dann Mahnbescheid. Kommt eh keine Antwort, dann Titel besorgen.




Nee, geht leider nicht so einfach. Wenn die Mahnung nicht zustellbar ist, heißt das nicht, dass man dann automatisch einen Titel bekommt. Da muss erstmal der Aufenthaltsort recherchiert werden und das kostet natürlich.

Es gibt übrigens einen Nachtrag in dem Artikel bei iup-kraus. Reichgruber oder wie immer er auch heißt plädiert auf unschuldig. Zitat: "Reichgruber hat sich vier Wochen nach dem Erscheinen dieses Artikels gemeldet. Er hätte mir Ende Juli eine Liste mit getätigten Links zugesandt. Die Liste, die er mir nun präsentierte, war gelinde gesagt etwas lückenhaft, nicht mal ein Bruchteil der versprochenen Links war nachweislich getätigt worden."

Ist schon ein komisches Früchtchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Neues in dieser Geschichte: Alessandro Reichgruber zeigt scheinbar Reue, um dann doch wieder nicht zu liefern. Auch interessant: Selbst die DENIC nimmt er nicht ernst, siehe: Artikel über Alessandro Reichgruber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0