Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Ferdinand

Verkaufe Twitter-Account mit 10.000 Followern

16 Beiträge in diesem Thema

Ich verkaufe meine Twitter-Account mit 10.000 mehrheitlich englischsprachigen Followern für 69,99 Euro. Ihr könnt den Benutzernamen und das Passwort beliebig ändern.
Auf Anfrage gebe ich euch einen Link zu dem Account, dann könnt ihr euch vor dem Kauf selbst ein Bild machen.
Zahlung per Banküberweisung oder PayPal. Rechnung wird gestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du bietest das Ding ja auch in jedem Forum wie Sauerbier an^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
weil der Preis für 10000 echte Followern wohl zu billig ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Jan Petters @ Mo 11.07.2011, 04:10)
Du bietest das Ding ja auch in jedem Forum wie Sauerbier an^^

Du musst wohl unter jedem Verkaufs-Angebot deinen Kommentar geben? Gehst du auch wöchentlich mit dem aktuellen Media Markt Prospekt vor den nächsten Media Markt und klärst die Leute auf, das man dieses und jenes Produkt im Internet billiger bekommt und das dieses und jenes Produkt schlechte Bewertungen bekommen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rainer, ich recherchiere schon mal gern und kommentiere Dinge, die mir auffallen.
In einem anderen Forum habe ich damit einen betrügerischen User zu Fall gebracht, der mit Fakemails seinen eBay-Verkauf pushen wollte, mit falschen Angaben die Bieter hinters Licht geführt und nach der Enttarnung Threat und eBay-Auktion gelöscht hat.
Bei mir geht es eben nicht immer so kuschelig zu. Im Nachbarforum ist den Leuten vor lauter Harmonie und Freundlichkeit nämlich gar nichts aufgefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Jan Petters @ Di 12.07.2011, 03:35)
Im Nachbarforum ist den Leuten vor lauter Harmonie und Freundlichkeit nämlich gar nichts aufgefallen.

Habe jetzt Netpond durchsucht, aber nix gefunden, oder was ist das Nachbarforum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ahaa, ich bin also zu billig um seriös zu sein und weil ich das Angebot nicht weltexklusiv nur bei Ayom einstelle bin ich ein Betrüger, jaa nee is klaaar....
Schlage vor ihr kümmert euch wieder um euer eigenes Geschäft anstatt Kleinanzeigen mit Unsinn vollzuspammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Jan Petters @ Di 12.07.2011, 02:35)
Rainer, ich recherchiere schon mal gern und kommentiere Dinge, die mir auffallen.

Wie deine Recherche ist, dass haben wir ja alle gesehen als du mir Domains zuschreiben wolltest, die ich schon lange nicht mehr besitze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Ferdinand @ Di 12.07.2011, 14:04)
Ahaa, ich bin also zu billig um seriös zu sein und weil ich das Angebot nicht weltexklusiv nur bei Ayom einstelle bin ich ein Betrüger, jaa nee is klaaar....

Das mit dem Preis ist so eine Sache.

Bietest du Waren und Dienstleistungen zu günstig an, ist das in der Tat für viele ein grund nicht zu kaufen, bietest du das gleiche Produkt um einiges teurer an, wird es öfter verkauft.

Selber schon paar mal getestet.

Einmal ein digitales Produkt bei Ebay für 19.90 rein, einmal das Gleiche für 69 Euro, beim höheren Preis hatte ich viele Verkäufe, beim niedrigen ein oder zwei.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

QUOTE
Ahaa, ich bin also zu billig um seriös zu sein


Das habe ich nicht gesagt.
Ich weiß aber auch, was es für Zeit und Arbeit kostet, sich so einen Account zu erarbeiten und da kommt mir der Preis halt sehr billig vor.
Mache es teurer und dann wirste vielleicht einen Käufer finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kommt mir jetzt auch zu billig vor, da fragt man sich schon, ob diese Followers-Geschichte seriös ist. Wer sonst kann es sich leisten, derart viel Arbeit für diesen Betrag zu verscheuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ach diese Twitter Follower Konten kann man sich mittels ägyptischen Kontakten problemlos aufbauen.
Ich zahle normalerweise aber etwa 300 Euro für diese Menge. Gemacht wird das i.d.R. mit Autofollow und Co.

@Ferdinand
Bitte Zugangsdaten zusenden, Betrag ist seit Dienstag bei dir auf dem Konto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und was macht man mit diesen unützen Followern?! huh.gif Diese ganzen autofollow und follow back follower bringen doch null traffic.
http://www.twitcharts.de/
Hundertausende dieser Followback/Autofollower aber kein traffic auf den promoteten Seiten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann mir doch keiner erzählen, das diese ganzen Leute auch schön brav die Tweets lesen, die sie empfangen. Und genauso wird es sein mit den Tweets, die sie versenden. Twitter ist für mich eine ziemich große Luftnummer mit noch mehr Luft als in der Neuer-Markt-Blase Ende des letzten Jahrtausends. Ist doch genauso wie mit dem ganzen Papiermüll, der wöchentlich im Offline-Briefkasten landet. Da wird doch auch vieles ungelesen in den Müll geworfen.

Ich habe mal ein paar Webseiten von diesen Typen angeklickt, damit die mal wenigstens Traffic haben. Interessiert hat mich natürlich keine einzige Seite. laugh.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also bei den Guttenberg-Pro-Facebook-Seiten hatte es schon einen gewissen Effekt. gg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ok, in Zukunft werde ich die Accounts teurer anbieten, daran soll es nun wirklich nicht scheitern biggrin.gif
Andererseits gibt es genug gute Gründe, warum Leute Sachen "unter Wert" verkaufen.
In meinem Fall hatte ich null Arbeit mit dem Account, da ich ihn zuvor selbst gekauft habe. Deshalb musste ich keine 300 Euro verlangen. Natürlich werden diese Accounts mit technischen Hilfsmitteln aufgebaut und enthalten größtenteils gewerbliche Follower. Das ist aber kein Problem, wenn man beispielsweise Produkte und Dienstleistungen anbietet, die gerade für Gewerbetreibende interessant sind.
Des Weiteren kann man mit einem 10.000 Follower-Account regelmäßige Retweets abstauben, die das Ranking verbessern.
Ich habe übrigens noch einen zweiten Account mit 10.000 Followern zu verkaufen und nach wie vor biete ich jedem Interessenten an, den Account erst mal selbst anzuschauen. Es muss ja keiner die Katze im Sack kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0