Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
christian_at

Frage zu ABG's Änderung

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

Heute habe ich von meinen Internet Provider ein E-Mail bekommen mit dem Betreff AGB's Änderungen.

Mail Inhalt:
QUOTE

In den letzten Jahren hat ... seine Netzinfrastruktur laufend ausgebaut, um schnellstes Internet durch den Einsatz modernster Hard- und Software anbieten zu können. ... stellt sich als einer der führenden Anbieter von Telekommunikationslösungen in Österreich dem Anspruch, seinen Kunden auch in Zukunft eine versorgungssichere Dienstleistung in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen.

Als Folge ersuchen wir um Verständnis, dass nun ein Internet-Service-Entgelt in Höhe von € 15,- pro Jahr und Vertrag mit einem Internet-Produkt eingeführt wird. Die Verrechnung erfolgt im Voraus - erstmalig ab August 2011 - und wird danach jährlich jeweils im August eingehoben.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns Ihnen abermals weitere, neue Service-Verbesserungen mitteilen zu können, welche in Kürze verfügbar sind:

    Steigerung Ihres E-Mail-Speicherplatzes von bisher 200 MB auf 500 MB pro E-Mail-Adresse
    Erhöhung Ihres Webspace von bisher 10 bzw. 30 MB auf 250 MB
    Im Herbst: erneute Steigerung Ihres E-Mail-Speicherplatzes auf riesige 5.000 MB

Bitte beachten Sie Ihr Recht zur kostenlosen Vertragsbeendigung, das bis zum Inkrafttreten der Änderung (31.07.2011) schriftlich ausgeübt werden kann.


Jetzt zu meiner Frage:
Ich möchte diese 15 € nicht zahlen da ich "Dienstleistungen Verrechnet bekomme 1x im Jahr" die ich nicht nutze.
Ich habe zwar einen Internetleitung aber keinen E-Mail Account und keinen Webspace Account.

Kann ich darauf beharren das ich meinen Vertrag nicht kündigen will allerdings eine AGB's Änderung nicht zustimme und meinen alten Vertrag beibehalten will?

Hat jemand eine Idee?

@Fehler: Sorry im Betreff steht: ABG's natürlich meine ich AGB's smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NULL CHANCE!

Jeder Provider, siehe auch bei deinem nach, hat in der AGB stehn,
falls die AGB geändert werden, dass man dann paar Wochen Zeit hat diese zuzustimmen oder nicht.

Du kannst nicht die AGB bestimmen!! In deinem Vertrag bzw. in den AGB steht,
dass der Vertrag so und so viele Monate gültig ist. Zusatzklausel: AGB-Änderung.
Damit ändert sich auch der Vertrag, wenn du nicht in dem Zeitraum kündigst.

Einfach kündigen und oder mehr zahlen (und mehr Leistung erhalten).

Du kannst die natürlich anschreiben und die darum bitten, aber in der Regel,
macht keiner eine Ausnahme! Das ist zu viel Bürokratie für die paar Euronen.
Aber Fragen kostet ja nichts... ;-)

Grüße!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I-A-N hat Recht. Entweder du nimmst von deinem Sonderkündigungsrecht in gebrauch und kündigst den Vertrag - oder du bist damit einverstanden. Was anderes steht dir in diesem Fall nicht zur Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nitpicking: "AGB" statt "AGB"s oder gar "AGB's". wink.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0