Anmelden, um zu folgen  
Folger 0
Wasi

PHP vs. ASP vs. andere Programmiersprachen

29 Beiträge in diesem Thema

Hi @ All

Mich würde es mal interessieren wieviele von euch eigentlich ASP programmieren.
Ich fühl mich, wenn es um Serverseitige Scripte geht, irgendwie immer so verarscht, da ihr nur immer mit PHP-Codes kommt.

Hat es hier denn wirklich so wenige ASP Programmierer ?
Mal schauen was die Umfrage ergibt wink.gif .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hmmm ... wenn man das ergebnis anschaut ohne abzustimmen kann man nachher nicht mehr stimmen. ich wollte "beides" ankreuzen.

bisher habe ich ich websiten in asp gemacht. allerdings nicht selbst getaggt sondern über ein wysiwyg-tagging-tool.

gestern habe ich zum ersten mal was mit php zu tun gehabt, und habe phprojekt installiert ;-)

plan: ich möchte php lernen soblad mal zeit vorhanden ist.

gruss

urs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PHP kommt bei mir nur bei fertigen Scripten zum Einsatz und sonst nur zum includen von mehreren HTML Dateien (z.B. oben.html, mitte.html, unten.html) zu einer .php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asp hat imo keinen klaren vorteil gegenüber php. der vortell kommt erst mit aspx, da man hier C# einsetzen kann. ist dann jedoch eher oberliga für grosse applikationen.

der grosse vorteil von php ist die plattformunabhängikeit. ich lerne php und kann das gelernte auf apache server UND IIS einsetzen.

wenn ich _nur_ asp kann bin ich ann den (emmentaler) - IIS gebunden. asp läuft nur auf Microsoft plattformen, was halt immer etwas kostet und ein nicht zu unterschätzendes sicherheitsrisiko darstellt. ich zitiere an dieser stelle unseren security lehrer an der IFA: "IIS (5.x) wurde als Intranetserver entwickelt, ich würde niemals einen IIS ins Internet stellen, aus sicherheitsgründen"

gruss feuillet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (! Wasi.li ! @ Di 15.6.2004, 11:03)
Hat es hier denn wirklich so wenige ASP Programmierer ?

Also ich mach ASP (altes und .Net) und bin sehr zufrieden damit. Dass es hier wenige ASP-Programmier hat, hängt meiner Meinung damit zusammen, dass es in diesem Forum weniger ums Programmieren an sich geht, als um Marketing, Suchmaschinen etc. ASP-Programmierer (oder grundsätzlich MS-Programmierer) suchen und posten wohl eher in technisch orientierten Forums; ich hol mir meine Infos diesbezüglich über Google Groups.

PHP brauchte ich bis jetzt nicht, und wenns doch mal nötig wird, lern ichs halt. Aber ich sehe momentan keine Notwendigkeit, weil ich mit dem IIS und ASP(.Net) alles machen kann, was die Kunden wünschen. Und solange sie zufrieden sind, bin ichs auch ;-)

Griessli
Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Frage nach ASP oder PHP stellt sich meiner Meinung aufgrund des verwendeten Servers: IIS/Windows/MSSQL = ASP, Apache/Linux/MySQL = PHP. Abenteuerlustige können natürlich auch Apache/Windows/MySQL verwenden smile.gif Ich wünsch schon mal viel Spass.

Bis jetzt hat es mir nie geschadet beides zu können, wobei mir PHP um einiges besser liegt und auch viel 'schöner' zum coden ist als VBScript. Aber das ist Geschmackssache. PHP hat sicher auch den Vorteil, die wichtigsten Komponenten (Bilder, Upload, EMail) bereits integriert zu haben, bei ASP muss man da noch (kostenpflichtige) Komponenten dazukaufen.

ASP (das klassische) wird eh über kurz oder lang verschwinden, ASP.NET heisst die Devise, wobei ich mich mit ASP.NET überhaupt nicht anfreunden kann (ja, ich habs schon mal ausprobiert und ein paar kleine Sachen gemacht).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Sabbi @ Di 15.6.2004, 16:57)
PHP hat sicher auch den Vorteil, die wichtigsten Komponenten (Bilder, Upload, EMail) bereits integriert zu haben, bei ASP muss man da noch (kostenpflichtige) Komponenten dazukaufen.

Upload-Möglichkeit und Mailversand sind beim IIS dabei, da muss man nix zukaufen. Was meinst Du mit Bilder?

Griessli
Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich selber bin kein grosser freund von microsoft und möchte schon alleine deshalb kein asp benutzen (allerdings bin ich im moment um längen zu faul um auf eine windows-alternative aufzuspringen).
ich hab mal einen vergleich gelesen, und überall war php asp überlegen oder zumindest gleichwertig ausser beim OOP, speziell bei der performance. aber mit php5 soll da ja einiges hinzugekommen sein oder noch hinzukommen... da bin ich mal gespannt.

ach ja, hat hier irgendwer evtl erfahrung mit python?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE
Upload-Möglichkeit und Mailversand sind beim IIS dabei, da muss man nix zukaufen. Was meinst Du mit Bilder?


Die CDONTS ist nicht mein Freund smile.gif Deshalb greife ich fürs EMail immer auf eine richtige Komponente wie ASPMail zurück. Fürs Upload benutze ich ASPUpload, hier war mir nicht bewusst dass das ohne zus. Komponente im Vernünftigen Rahmen machbar ist. Ich nehme jedoch stark an, dass die Möglichkeiten (Filegrösse, Typ beschränken, Sicherheit etc.) relativ beschränkt sind.

Bilder? Gif/Jpegs per Script laden, Watermark oder ähnliches drüberlegen, verkleinern vergrössern etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CDONTS ist auch nicht mein Freund ;-)
Ich habs lediglich für Intranet-Applikationen verwendet, weils dort mit dem Exchange so schön zusammenarbeitet. Wollte nur drauf hinweisen, dass es IIS-mässig dabei ist. Einfache Uploads sind mit dem alten ASP gut machbar.

QUOTE (Sabbi @ Mi 16.6.2004, 11:26)
Bilder? Gif/Jpegs per Script laden, Watermark oder ähnliches drüberlegen, verkleinern vergrössern etc.

Also Bildbearbeitung im Code. Das geht glaub im alten ASP nicht, oder nur mit Riesenaufwand und über C++. Mit dem Dotnet geht das allerdings super, da kann man grafisch alles machen. Auch Uploads und Mailen ist damit kein Problem mehr.

Griessli
Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Microsoft oder Open-Source?
Cathedral oder Bazar?

Das sind zwei ganz verschiedene Philosophien. Jede hat Vor- und Nachteile. Ich selber bin ein Open-Sourcy wub.gif
Kathrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nun ja, kommt darauf an, was die frage ist: open source vs commercial oder php vs asp?

ich denke mal, hier gehts darum, ob asp oder php mehr gefällt von der art der programmiersprache her... smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Als ich glaube dass PHP und .net, wie fast alles, so seine Vor&Nachteile hat.

Selber arbeite ich sehr viel mit php, seit kurzem arbeite ich aber auch an einem Projekt mit aspx. Beruflich ist es sicher kein Nachteil sich etwas breiter aufzustellen, sollte ich mal mehr Zeit haben will ich dann deswegen auch ernsthafter in .net reinschuppern.

Interessant ist, dass bisher niemand java oder perl in die Diskussion eingebracht hat.

Interessantes zu .net vs. php gibt’s unter:

http://www.sitepoint.com/article/v-php-top...asons-use-net/2 - pro .net
http://www.sitepoint.com/article/870 - pro php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also java würd ich 99.9% aus dem web raushalten, ausser man braucht wirklich ein kleines programm online.

von perl habe ich leider keine ahnung... rolleyes.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe mit ColdFusion begonnen (beruflich). Braucht aber ziemlich Ressourcen und ist halt nicht billig.

Jetzt arbeite ich mit PHP (Privat).

Im Vergleich hatte ich das Gefühl, ColdFusion ist einfacher zum lernen. Habe aber sehr provitiert, als ich auf PHP umstieg.

Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur dass keine Missverständnisse aufkommen, ich meine Java serverseitig und nicht als Applet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(Ich erwecke hiermit eine Threadleiche... wink.gif )

QUOTE
Nur dass keine Missverständnisse aufkommen, ich meine Java serverseitig und nicht als Applet.


Ah, du meinst Java Server Pages. Dies ist natürlich eines der höchsten der Gefühle, allerdings weniger für "den kleinen Webhunger zwischendurch" geeignet. JSP wird bei richtig grossen Webapps und Firmenwebs eingesetzt. Habe soeben bemerkt, dass Sunrise ihre neue Webpräsenz in JSP entwickelt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Feuman @ Di 15.6.2004, 11:05)
[...] unseren security lehrer an der IFA [...]

@Sandro Feuillet

hiess der fischer?

smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf meinem Server verwende ich aus Kostengründen PHP.
Auch den Code finde ich in PHP "lesbarer".
Die Art, wie Variablen in PHP gehandhabt werden finde ich viel bequemer.
PHP finde ich auf dem Netz besser dokumentiert (aber vielleicht habe ich auch nicht am richtigen Ort gesucht).
Für PHP findet man mehr Opensource Scripts.
<karikatur>ASP-Programmierer müssen immer alles gleich verkaufen, mit der Auflage, keine Teile des Scripts in anderen Programmen weiterzuverwenden...</karikatur>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (spaceman007 @ Di 21.6.2005, 7:49)
QUOTE (Feuman @ Di 15.6.2004, 11:05)
[...] unseren security lehrer an der IFA [...]

@Sandro Feuillet

hiess der fischer?

smile.gif

Hui... kann sein, ist aber zulange her, das ich mich da noch genau erinnern könnte...

Gruss Sandro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich baue meine eigenen Projekte inzwischen ausschließlich mit Ruby on Rails. Es ist Kung-Fu fürs Web! Roar! Absolut empfehlenswert -- zumindest, solange man nicht einen Kunden am Hals hat, der Probleme mit neuen Technologien hat. Hehe.

Wer es noch nicht kennt: Ruby on Rails ist ein Ruby-basiertes Web-Anwendungs-Framework, das einige bekannte und vor allem in der Java-Web-Welt beliebte Entwicklungsmuster (MVC, ORM etc.) in eine einfach scriptbare Umgebung überträgt. So hat man viele der architekturellen Vorteile besagter Entwicklungsmuster gekoppelt mit der Entwicklungsgeschwindigkeit von z.B. PHP (mit dem Bonus, dass Ruby einfach eine viel programmiersprachigere Programmiersprache ist).

Es ist bestimmt nicht für Einsteiger geeignet. Aber jemand, der das Gefühl hat, aus irgendwelchen Gründen an die Grenzen von PHP (oder ASP Classic, etc.) gestoßen zu sein, sollte mal einen Blick darauf werfen.

http://www.rubyonrails.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Hendrik @ Di 21.6.2005, 10:11)
Ich baue meine eigenen Projekte inzwischen ausschließlich mit Ruby on Rails. Es ist Kung-Fu fürs Web! Roar! Absolut empfehlenswert -- zumindest, solange man nicht einen Kunden am Hals hat, der Probleme mit neuen Technologien hat. Hehe.

Wer es noch nicht kennt: Ruby on Rails ist ein Ruby-basiertes Web-Anwendungs-Framework, das einige bekannte und vor allem in der Java-Web-Welt beliebte Entwicklungsmuster (MVC, ORM etc.) in eine einfach scriptbare Umgebung überträgt. So hat man viele der architekturellen Vorteile besagter Entwicklungsmuster gekoppelt mit der Entwicklungsgeschwindigkeit von z.B. PHP (mit dem Bonus, dass Ruby einfach eine viel programmiersprachigere Programmiersprache ist).

Es ist bestimmt nicht für Einsteiger geeignet. Aber jemand, der das Gefühl hat, aus irgendwelchen Gründen an die Grenzen von PHP (oder ASP Classic, etc.) gestoßen zu sein, sollte mal einen Blick darauf werfen.

http://www.rubyonrails.com

Das klingt interessant mit Ruby on Rails, ich habe tatsächlich noch nie davon gehört! Gleich mal die Website begutachten... smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE (Josh @ Di 21.6.2005, 10:18)
Das klingt interessant mit Ruby on Rails, ich habe tatsächlich noch nie davon gehört! Gleich mal die Website begutachten... smile.gif

Ich wünsch dir viel Spaß. Wenn du Fragen hast, helf ich dir gerne weiter. =)

Sei bei der online vorhandenen Dokumentation, den Tutorials usw. etwas vorsichtig, da sich vieles auf ältere Versionen bezieht. Aktuell ist die Version 0.12.1. Zwischen den einzelnen Versionen bestehen trotz der klein anmutenden Versionsnummern teilweise gravierende Unterschiede, da Rails von jeder Version zur nächsten noch viel einfacher und gleichzeitig mächtiger geworden ist. Bei einem solch rasanten Wachstum leidet die Dokumentation leider immer als erstes...

Diesen Sommer kommen aber endlich die ersten Bücher raus (eines davon, ein sehr gutes, kann man schon als Beta-PDF erwerben. Ich würde es im Moment Rails-Neueinsteigern empfehlen, allerdings kostet es halt auch "leider" etwas).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

ich arbeite ja mit PHP und mir ist auch bekannt, dass Perl wesendlich mehr kann.
So, von Ruby habe ich bisher nur am Rande gehört und das ein oder andere Buch gesehen (bei meinen Ausbilder), aber niemals irgendwo reingeschaut.
Jetzt interessiert mich etwas die Vor- und Nachteile von Ruby im Gegensatz zu PHP und ob ein C-Komformer Programmierstil benutzt wird.


MfG Sascha Ahlers

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
QUOTE
C-Komformer Programmierstil

Auf den ersten Blick wirkt der Stil auf mich eher wie Python...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstellen Sie einen Account oder melde Sie sich an um kommentieren zu können

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Registrieren Sie einen neuen Account in unserer Community. Es ist einfach!


Register a new account

Anmelden

Haben Sie bereits einen Account? Dann melden Sie sich hier an.


Jetzt Anmelden
Anmelden, um zu folgen  
Folger 0